Shi-atsu (Finger-Druck) ist eine japanische Körpertherapie, die sich aus dem chinesischen Tuina entwickelt hat. Die Wurzeln von Shiatsu liegen in der chinesischen Meridianlehre, die den Japanern als Basis für die Entwicklung ihrer eigenen Behandlungsmethoden diente.

Shiatsu ist eine ganzheitliche Körpertherapie, bei der durch tief wirkenden Druck, durch Dehnungen und Rotationen der Gelenke der Fluss der Lebensenergie (japanisch ki) angeregt wird, Spannungen gelöst und die Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

Ki (japanisch für Qi) ist die vitale Kraft, die in den Energie-Leitbahnen, den Meridianen, fließt. Die Stärke dieses Flusses spiegelt sich in unserer Vitalität, unserem körperlichen, emotionalen und mentalen Befinden.

Die Harmonisierung von ki führt zu Ruhe und Entspannung und fördert die körperlich-seelische Ausgeglichenheit.

Ablauf einer Shiatsu-Behandlung

Shiatsu wird in bequemer Kleidung auf einem Futon auf dem Boden durchgeführt. So kann der/die Therapeut/in sich mit dem eigenen Körper, aus der Körpermitte (Hara) heraus, anlehnen und über Hände, Ellbogen und Knie einen tiefgehenden, dennoch sanften Druck erzielen. Dehnungen und Rotationen helfen, Körperbereiche zu weiten und Blockaden zu lösen.

Im Shiatsu werden weniger einzelne Punkte, sondern die Meridiane im gesamten Körperverlauf behandelt. An der Oberfläche und in der Tiefe des Körpers bilden sie ein Netzwerk, das Körperbereiche und Organe energetisch miteinander verbindet. Die Berührung stimuliert die Körper-Kommunikation.

Die kontinuierliche, rhythmische Berührung prägt die Behandlung. Sich-Berührt-Fühlen, Stille und innere Ruhe zu erfahren, unterstützt unsere Selbstwahrnehmung.

Die Behandlung dauert circa 1 Stunde. Ein begleitendes Gespräch sowie unterstützende Körperübungen helfen, diese Erfahrung im Alltag zu integrieren.

Für wen und wann ist eine Shiatsu-Behandlung empfehlenswert?

Shiatsu ist für Menschen jeden Alters geeignet.

Für Bettlägerige ist eine der Situation angepasste Behandlung möglich (Hausbesuche).

Shiatsu ist mehr als eine Behandlungsmethode. Es ist ein Weg, uns selbst als Einheit von Körper, Geist und Seele zu erfahren, als einen Raum der Stille und der Ressourcen, aus dem wir schöpfen können. Es ist Gesundheitsvorsorge und gibt Unterstützung in Zeiten der Veränderung und Neuorientierung.

Immer gilt: Behandelt wird der Mensch, nicht ein Symptom.

Shiatsu ist hilfreiche Therapie bei

  • Erschöpfung, depressive Zustände und Burnout
  • Atemwegserkrankungen
  • Beschwerden des Magen-Darm-Traktes
  • Kopfschmerz und Migräne
  • Menstruationsbeschwerden, Wechseljahresbeschwerden
  • Muskuläre Verspannungen und eingeschränkte Beweglichkeit der Gelenke
  • Schlafstörungen
  • Schwangerschaftsbeschwerden

Lesen Sie dazu auch das Informationsblatt der Gesellschaft für Shiatsu in Deutschland e.V.:
Heilen – Shiatsu im therapeutischen Anwendungsfeld

Shiatsu-Kurse

Sie möchten mehr über Shiatsu erfahren? Ich biete 2-Tages-Kurse für Anfänger und Übungskurse an. Sie erlernen einfache Behandlungsweisen, hilfreiche Meridian-Dehnübungen und erhalten Einsicht in das zugrundeliegende philosophische Denken.

Ich gebe Ihnen gerne Auskunft zu laufenden Kursen.

Anfängerkurse Shiatsu-Massage und Kurse in Meridian Dehnübungen finden Sie auch bei der VHS Frankfurt.